Sabi

Donnerstag, 28. August 2014

[Rezension] Die Achse meiner Welt


Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 320 Seiten
Sprache: deutsch
Verlag: Knaur
ISBN: 978-3426515396
Bestellbar bei: Verlag, Amazon, Koxinel




Rachel ist jung, beliebt, verliebt und wird in wenigen Wochen ihr Traumstudium beginnen. Perfekt. Doch dann geschieht ein schrecklicher Unfall, der ihr alles nimmt. Sie verliert den besten Freund, ihre Zuversicht und die Balance. Jahre später wird ihre Welt zum zweiten Mal auf den Kopf gestellt. Denn als sie nach einem schweren Sturz im Krankenhaus erwacht, ist ihr Leben plötzlich so, wie sie es sich immer erhofft hat. Die damalige Tragödie hat es anscheinend nie gegeben. Ihr bester Freund lebt und ist an ihrer Seite. Wie kann das sein?
Quelle: Amazon Kurzbeschreibung



Also das Buch habe ich ja nun schon vor einiger Zeit gelesen und immer wenn ich daran denke wird mir immer noch ganz mulmig. Es hallt noch ewig nach aber nun mal von vorne.

Die Charaktere bestehen aus einer Clique von Freunden die ihren Schulabschluss vor sich haben. Sie sind allesamt mehr oder weniger sympathisch und Real, man kann sich sehr gut hineinversetzen mit ihnen fühlen, Leben und lachen.

Der Schreibstil ist flüssig, locker und sehr tiefgreifend. Mit dem plötzlichen, vermeintlichen, Zeitsprung kam ich als Leserin gut zurecht. 

Die Geschichte ist ergreifend, voller Gänsehautmomente, da hat mich die Leseprobe keineswegs enttäuscht. Ich hatte bis zum Ende hin absolut keine Ahnung was wirklich los ist und auch keine Idee, abgesehen davon kam ich während dem lesen nur selten auf den Gedanke "Was ist es denn nun, das Geheimnis?" man wird einfach gefangen genommen und kann nicht anders als weiterzulesen ohne Frage zu stellen.

Dadurch hatte ich das Buch aber leider auch echt schnell durchgelesen was ich sehr schade fand. Definitiv ein Buch von dem man noch viel mehr haben will!

Das Ende ist überraschend, überwältigend und wenn man über einen gewissen Glauben verfügt sehr nachvollziehbar was für mich dieses Buch noch Gefühlvoller macht.

Es lies mich mit einem bedrückenden Gefühl zurück dass zeitweilig noch anhält. Anders kann ich es nicht beschreiben. Definitiv mein bisheriges Highlight und so schnell nicht zu toppen! 

Wenn man bedenkt...ein Debüt... mir fehlen die Worte. Ich setze große Hoffnung in Dani Atkins und freue mich auf ihr nächstes Buch!







Story - Pics Woche 34 - Ausflug in den wilden Garten



Guten Morgen ihr Lieben,

wir haben letztens wieder einen Ausflug gewagt.
Auf dem Weg nach Tschechien haben wir einen kleinen Abstecher in Furth gemacht, wo wir eh durchfahren, und den Wildgarten besucht.

Es gab eine Menge aufregendes zu entdecken und ein bisschen was davon habe ich euch mitgebracht. Bei der Durchsicht des Flyers habe ich schon was entdeckt auf das ich mich am meisten freute....

Der Weg dorthin ist ja schon sehr vielversprechend, oder?


Darf ich euch vorstellen, der Mann im Moor!



Sehr eindrucksvoll wie ich fand. Das Gewand ist wie vieles in diesem Wald (sogar eine ganze Hütte) aus Bienenwachs hergestellt. Und trotz allem würde ich ihm ungern nachts begegnen, grins



Mit diesem Beitrag werden wieder 5cent an die Adra-Stiftung gespendet und ich bin froh, meinen Teil dazu leisten zu dürfen.




Freitag, 22. August 2014

Story Pics Woche 33 - Auch nur ein verkappter Prinz?


Hallo ihr Lieben,

diesmal wieder ganz knapp vor Schluss aber ich habe derzeit 3 Kinder statt der üblichen Zwei und prozentual zur Steigerung der Kinder minimiert sich meine Zeit. Wie konnte das nur passieren?

Außerdem frustet mich mein PC, oder Blogger oder Chrome, es hängt nämlich unheimlich und braucht einige Reaktionszeit egal ob beim klicken, schreiben oder markieren *urgs

Habt ihr eigentlich eine Wortwunschliste? Ich habe mir vor einiger Zeit eine angelegt und eines meiner "must have" Wörter machte mir Kopfzerbrechen und ich dachte schon ich müßte beim Nachbarn einsteigen.
Doch dann spielte mir der Zufall glücklich in die Hände. Diesen kleinen großen Kerl hier fanden wir vorletzten Samstag in unserer Holzlieferung ;)


Ich denke ja es ist ein Waldfrosch aber ich hab da keine Ahnung. Jedenfalls haben wir ihn aber dann am Ende des Gartens nahe beim Nachbarn ausgesetzt der hat nämlich einen *tadaaa trommelwirbel* Froschteich. 
Ob der kleine Kerl sich dort wohlfühlt und überhaupt hin gefunden hat weiß ich aber wirklich nicht. 
Ich höre aber immer die Frösche der oder des Nachbarn und wollte so gerne das Wort, danke dir mein süßer Prinz :*

Mit diesem Beitrag werden wieder 5cent an die Adra-Stiftung gespendet und ich bin froh, meinen Teil dazu leisten zu dürfen.





Mittwoch, 13. August 2014

Story - Pics Woche 32 Gegenteil von Woche 31


Hallo ihr Lieben,

Samstagmorgen 5:45, ich taumle schlaftrunken ins die Küche um meine Senseo anzuwerfen. Als ich aus dem Fenster blicke erwartet mich dieser umwerfende Anblick, mit offen stehendem Mund bin ich quasi wieder rückwärts aus der Küche um meine Kamera zu holen und weil ich mich nicht entscheiden kann zeige ich euch (fast) alle Bilder vom Sonnenaufgang.


















Na wer merkt was? Sie sind nicht ganz so intensiv und abgetrennt wie Sandras aber die Farbgebung ist doch vorhanden ;)

Mit diesem Beitrag werden wieder 5cent an die Adra-Stiftung gespendet und ich bin froh, meinen Teil dazu leisten zu dürfen.





Freitag, 8. August 2014

Story - Pics Woche 31 - Es blendet!

Huhu ihr lieben,

bei uns haben letzte Woche die Sommerferien begonnen und schwups ist mir das Story Pic entfallen. Auch diese Woche wieder kurz vor Schluß ich gelobe keine Besserung ich schaff das eh nicht ;)

Das Bild entstand vor einiger Zeit auf dem Heimweg vom Elternabend im Kindergarten.
Kindergarten..... hach wie die Zeit vergeht. Jetzt ist das Baby auch schon 2,5 Jahre und darf ab November in eben diesen. Sofern Mama denn will denn die kann sich nach wie vor nicht entscheiden in welchen Töchterchen gehen soll, dumm sowas wo ich mich doch schnell entscheiden muß aber sowas mal gar nicht kann.

Jedenfalls war es ein schöner Abend. Nach Hause ging ich gegen 20:30 und als ich die Straße entlang blickte blendete mich dieser Sonnenuntergang



Am Ende der Häuserreihe befindet sich unsere leckere Eisdiele und ich dachte noch so bei mir: Ob die noch auf hat? Jaaa hatte sie hihi dann gab es gleich mal noch ein Betthupferl, für meinen Mann habe ich natürlich auch was einpacken lassen. Ich kann euch sagen die Nuss Wundertüte war einhändig gar nicht so leicht zu essen, hihi


Jetzt frag ich doch meinen Mann ob er mir nicht grade noch so ne geile Wundertüte holen mag und er sagt NEIN, püh


Mit diesem Beitrag werden wieder 5cent an die Adra-Stiftung gespendet und ich bin froh, meinen Teil dazu leisten zu dürfen.




Montag, 4. August 2014

[Rezension] Hochzeitsküsse und Pistolen

Mit freundlicher Genehmigung von
 Katrin Koppold

Format: E-Book
Seitenanzahl: 188 Seiten
Sprache: deutsch
Verlag: Aureolus-Verlag, Inhaberin: K. Hohme
ASIN: B00ME4EAMY
Bestellbar bei: Amazon



Ein Mord im beschaulichen Örtchen Wilbury on the Woods – das gab’s noch nie!
Nur wenige Tage, bevor Cathy ihre große Liebe heiratet, stolpert sie auf der Ruine von Glenford Castle über die Leiche der Postbotin Veronica. Was aber noch viel schlimmer ist - Cathys zukünftiger Bräutigam, der ortsansässige Polizist, soll den Fall übernehmen und ihn so schnell wie möglich aufklären.
Damit ihre Flitterwochen nicht ins Wasser fallen, sieht Cathy sich gezwungen, ihm tatkräftig unter die Arme zu greifen. Verdächtige gibt es auch mehr als genug, denn das Opfer war eine boshafte Klatschtante.
Leider hat Cathy jedoch so gar keine Erfahrung in Sachen polizeilicher Ermittlungen. Kein Wunder, dass sie ihrem Verlobten immer wieder in die Quere kommt – und auch der Mörder bald auf sie aufmerksam wird.
Quelle: Klappentext Amazon



Fantasy Sabi liest einen Krimi na wer hätte das gedacht? Ich bin kein Krimi Fan aber den Roman von Katrin Koppold wollte ich mir nicht entgehen lassen. 

Wusstet ihr dass er noch vor "Aussicht auf Sternschnuppen" begonnen wurde? Nur leider wurde er damals nicht zu Ende gebracht, und vor allem weil er seither ein Schubladenleben fristete war ich unheimlich gespannt was es für eine Geschichte ist und bin froh dass sie endlich den Weg hinaus gefunden hat.

Das Cover ist zuckersüß und erinnert eher an einen Chick Lit Liebesroman aber mit Chick Lit liegen wir ja nicht ganz falsch, denn es ist ein Frauenkrimi. Und das ist soooo passend ;)

"Und erst letzten Mittwoch hast du gesagt, dass ich eine unglaubliche Ausdauer habe." 
"Wir waren in Exeter in der Fußgängerzone und haben nach ein paar Schuhen für dich gesucht."

Cathy und ihre Freundin Janina finden eine Leiche. Zwei Frauen alleine, sie sind traumatisiert sollte man denken, aber nicht doch!. Selbst in brenzligen Situationen haben sie einen ganz besonderen Humor und nehmen kurzum den Fall selbst in die Hand, ob das eine Gute Idee ist?

Durch diesen Mix aus Freundschaft, Hochzeitsvorbereitungen, Hobbydetektei (mit einem gut ausgestatteten Sherlock Holmes Starter Set) und der Spannung dem wahren Mörder auf die Spur zu kommen bleibt das Buch spannend bis zum Schluss.
Das Ende ist so überraschend ich wäre nie darauf gekommen. Natürlich entwickelt man einen Verdacht, sogar mal mehrere aber man lässt sich durch die Wendungen im Buch sehr schnell überzeugen einen neuen Weg einzuschlagen.

Die Charaktere sind allesamt liebevoll ausgearbeitet und man kann sich in jede Situation einfühlen dazu trägt auch der flüssige Schreibstil bei. So habe ich dann auch das Buch sehr schnell weg gelesen.

Cathy könnte ein Mädchen sein dass man kennt und liebt.Wirkt sie doch oft sehr arglos sind das aber genau die Szenen die mit am lustigsten sind ;) und wer weiß denn schon wie man reagieren soll wenn man erst eine Leiche entdeckt und dann auch noch dem Mörder ins Auge blickt?


"Wir stellen uns neben die Tür, und wenn er reinkommt, dann ziehen wir ihm eins mit der Flasche über den Kopf und schneiden ihm mit einer der Scherben die Halsschlagader durch. Warum bin ich nicht früher darauf gekommen?"
"Du warst bis vor einer viertel Stunde noch gefesselt", gab Janina zu bedenken.

Ein bisschen Moral steckt auch im Roman, beurteile nie eine Person nach ihrem äußeren oder einiger weniger Charakterzüge. 
In dem Dorf in dem Cathy lebt ist das allerdings nicht so einfach denn jeder weiß was aber niemand so wirklich!

Vielen Dank für die Chance das Buch vorab zu lesen, ich hatte mit Cathy viel Spaß und freue mich schon auf den Folgeband der aber leider erst 2015 erscheinen soll.






Freitag, 25. Juli 2014

Story-Pics Woche 29 - Waldbewohner im Schnee

Hallo ihr lieben,

derzeit ist wieder einiges los, ich freue mich immer auf das Story Pic aber vor Freitag ist das kaum mehr drin. Ich bewundere alle die das pünktlich schaffen aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, hab ja noch 22 Wochen ;)

Mein Story Pic entstand vor zwei Wochen bei einem Besuch im Vogelpark Abendsberg, nicht weit von uns. Das schöne ist dass sie auch eine Tierfütterung anbieten. Man kann dann bei einigen Tieren (Vögel, Waschbär, Stinktier...) zusehen wie sie gefüttert werden, Bekommt zu jedem Tier einen kleinen Vortrag und es werden Fragen beantwortet.

Eigentlich konnte ich mich nicht entscheiden aber zur Geschichte passt (zumindest aus meiner Sicht) der Kollege hier gut. Die Lieblingseule meines Mannes ist die Schneeeule.


Leider hatte sie keinen Hunger als wir da waren aber der Jagdschrei ist schon sehr Eindrucksvoll genauso wie die Augen.


























Mit diesem Beitrag werden wieder 5cent an die Adra-Stiftung gespendet und ich bin froh, meinen Teil dazu leisten zu dürfen.