Sabi

Freitag, 25. Juli 2014

Story-Pics Woche 29 - Waldbewohner im Schnee

Hallo ihr lieben,

derzeit ist wieder einiges los, ich freue mich immer auf das Story Pic aber vor Freitag ist das kaum mehr drin. Ich bewundere alle die das pünktlich schaffen aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, hab ja noch 22 Wochen ;)

Mein Story Pic entstand vor zwei Wochen bei einem Besuch im Vogelpark Abendsberg, nicht weit von uns. Das schöne ist dass sie auch eine Tierfütterung anbieten. Man kann dann bei einigen Tieren (Vögel, Waschbär, Stinktier...) zusehen wie sie gefüttert werden, Bekommt zu jedem Tier einen kleinen Vortrag und es werden Fragen beantwortet.

Eigentlich konnte ich mich nicht entscheiden aber zur Geschichte passt (zumindest aus meiner Sicht) der Kollege hier gut. Die Lieblingseule meines Mannes ist die Schneeeule.


Leider hatte sie keinen Hunger als wir da waren aber der Jagdschrei ist schon sehr Eindrucksvoll genauso wie die Augen.


























Mit diesem Beitrag werden wieder 5cent an die Adra-Stiftung gespendet und ich bin froh, meinen Teil dazu leisten zu dürfen.






[Rezension] Die Tränen der Rose


Format: Taschenbuch Gesamtausgabe
Seitenanzahl: 401 Seiten
Sprache: deutsch
Verlag: Dryas
ISBN: 9783940855527
Bestellbar bei: VerlagAmazonKoxinel



Um ihren Liebeskummer zu vergessen, fährt die Designerin Rose Martin mit ihrer besten Freundin Enora in das kleine bretonische Dorf Erdeven. Dort beginnen sie düster-erotische Träume zu quälen.

Als der Mann aus ihren Träumen plötzlich leibhaftig vor ihr steht, muss sie erkennen, dass er nur ein einziges Ziel hat: sie zu töten! Denn gemeinsam mit ihr wurde er vor zweitausend Jahren mit einem schrecklichen Fluch belegt. Ein Fluch, der nun gebrochen werden soll.
Quelle: Buchrücken



Die Tränen der Rose Gesamtband Staffel eins besteht aus 5 Teilen der Reihe, als Ebook gibt es sie auch einzeln zu kaufen. Als Taschenbuch (leider) nicht, sähe im Regal aber sicher toll aus ;)
Ok, tut es auch so denn Cover und Buchrücken sind sehr schön gestaltet.
Die beiden Hauptcharaktere mit ihren markanten Eigenschaften die auch im Buch immer wieder erwähnt werden sind abgebildet ebenso erkennt man mit den Rosenblättern, Zweigen und Dornen den Titel und Inhalt wieder.

Zum Thema Aufmachung gefällt mir sehr gut dass sich auch innen im Buch Zeichnungen wiederfinden. Zu jedem "Band" gibt es eine passende Charakterabbildung und ein Teil eines Rosenbusches, jeder Abschnitt mit Szenenwechsel ist durch eine Triskele getrennt. Diese hat im Buch neben den Wildrosen ebenfalls eine besondere Bedeutung.

Die Charaktere sind wirklich gut beschrieben und vor allem zu Alan findet sich ein Bild im Kopf auch ohne das Bild auf dem Cover.
Die einzelnen Bände widmen sich wie bereits erwähnt den Hauptcharakteren. Zu ihnen selbst möchte ich wirklich nicht viel sagen, man muss sie allesamt für sich selbst entdecken.

"Die Verfluchte" Rose lebt im Jahr 2014 und wird plötzlich mit ihrer 2000 Jahre alten Vergangenheit konfrontiert. Leider kam mir das oft mal unrealistisch vor.
Ok, ok bei einem Fantasyroman von realistisch zu sprechen ist auch nicht ganz fair aber für eine Frau im 21. Jahrhundert waren mir ihre Reaktionen leider oft zu stumpf.

"Der Kelte" Alan erinnert ja in der Handlung der Geschichte ein ganz klein wenig an einen bekannten Vampir. Große Liebe, tödliche Gefahr und doch findet man sich immer wieder, das ist aber das einzige was sie gemeinsam haben.
Alan ist voller Geheimnisse und will keines preis geben, tut viel dafür dass Rose trotz seiner Liebe zu ihr nicht alles erfährt.

Außer den beiden liebenden gibt es noch "Die Morrigan", "Die Priesterin" und "Die Gefährtin".

Die Geschichte hat mich sehr gefesselt. Durch die kleinen Erinnerungsstücke und Szeitenwechsel wird es einem nicht langweilig beim lesen. Die Wechsel sind sichtbar gekennzeichnet und man hat dadurch keine Probleme ihnen zu folgen.

Der Schreibstil ist flüssig, bretonische Wörter werden recht schnell übersetzt, es hätte aber das ein oder andere mehr sein dürfen, einfach zur Untermalung. Die Emotionen wurden sehr gut rüber gebracht und auch ich konnte irgendwann einen Schluchzer nicht unterdrücken.

Ich freue mich sehr auf Staffel 2, sofern geplant. Leider gibt es keine Informationen dazu, zumindest habe ich keine gefunden, seufz.

Vielen Dank an Blogg dein Buch und den Dryas Verlag für dieses wundervolle Buch, es bekommt von mir


Edit: Ich habe die Sterne abgeändert weil ich mich dagegen entschieden habe weiterhin auch halbe Sterne zu vergeben. Da es sie auch in keinem der benötigten Bewertungssysteme gibt.




Freitag, 18. Juli 2014

Story - Pics Woche 28 Wer soll das auslöffeln?



Hallo ihr Lieben,

diese Woche wieder kurz vor knapp und diesmal wirklich auch ganz schnell mein Story Pic für die Woche 28.

Dieser Buchblog hier war früher ein Food- und Lifestyle Blog sprich Essen und was im Leben so passiert inkl. SchnappWort ;) Irgendwann hat sich das geändert und hier gab es nur noch Rezensionen. Ganz ohne ging aber nicht also hab ich den Foodblog vor einem Weilchen wieder aufleben lassen und so kam mir auch das Story Pic vor die Linse.


Dieser Suppenteller oder vielmehr sein Inhalt stärkt meine Charaktere hoffentlich oder irgendwer wirft ihn gegen die Wand vor Wut, wer weiß das schon :D

Habt ein schönes, heißes Wochenende! Und alle die letzte Woche über mein Wolkenbild gejammert haben, DAS habt ihr jetzt davon ;)



Mit diesem Beitrag werden wieder 5cent an die Adra-Stiftung gespendet und ich bin froh, meinen Teil dazu leisten zu dürfen.





Freitag, 11. Juli 2014

[Rezension] Süße Schnittchen - leckere Kuchen vom Blech

Fotocredit: Rob Shaw © Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern 2014


Format: Gebundene Ausgabe
Seitenanzahl: 128 Seiten
Sprache: deutsch
Verlag: Thorbecke
ISBN: 978-3799507844
Bestellbar bei: Verlag, AmazonKoxinel



Blechkuchen sind unkompliziert und beliebt. Ob fruchtig, nussig, mit Schokolade, Karamell oder mit Kaffee – für jede Geschmacksrichtung ist hier das Richtige dabei. Dabei reicht die Palette von klassischen Kuchen aus Boden und Belag über Müsliriegel bis hin zu opulenten Fudges.

Die leckeren süßen Schnittchen bereichern die Kaffeetafel, das gemütliche Picknick im Freien oder sind ein Magnet am süßen Buffet.
Quelle: Verlagsseite


Das Buch fiel mir auf einem anderen Blog ins Auge und wie sooft wenn jemand den ein oder anderen Kritikpunkt anbringt ist mein Ehrgeiz gepackt und ich will das selbst mal testen, aber fangen wir von vorne an.

Das Buch hat eine wunderhübsche Aufmachung und fällt einem sofort ins Auge. 
Im inneren finden sich neben der Inhaltsangabe und zahlreichen herrlichen Rezepten auch anregende Fotos zu jedem Rezept.

Fotocredit: Rob Shaw © Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern 2014

Die Inhaltsangabe lässt kaum Wünsche offen und bietet einen kleinen Vorgeschmack auf die Gaumenfreuden die einen erwarten.

Ich finde auch die Tipps bei jedem Rezept, die Ergebnisangabe (wie viele Stücke werden es) und die Haltbarkeitshinweise wirklich gut. 

Ich persönlich hatte leider zwei nicht so tolle Erlebnisse die aber nicht an dem Buch oder den Rezepten lagen sondern an meinem Backofen dessen Umluft defekt ist. Und obwohl Ober-und Unterhitze theoretisch funktionieren bleibt in der Mitte die Backware immer heller als am Rand. 

Über ein Erlebnis berichte ich euch dennoch.

Ich habe mich an den Apfel-Zimt-Quadraten mit Vanillecreme versucht. 

Fotocredit: Rob Shaw © Jan Thorbecke Verlag, Ostfildern 2014

Die Herstellung des Teiges war sehr einfach. Die Vanillecreme machte mir aber mit den Angaben leider Probleme, sie wurde sofort klumpig, auch beim 3. Versuch, so dass ich sie mit mehr Milch weiter rühren mußte.
Der Teig lässt sich etwas schwer in der Backform gleichmäßig verteilen. Dadurch dass er sehr fest ist und dünn wird reißt er oft auf. Übungssache!

Der Duft der sich während dem Backen verbreitete war himmlisch, ein wenig wie Weihnachten im Sommer. Noch vor Ende der Backzeit waren die Apfelspalten etwas dunkel und ich nahm ihn raus. Nach dem abkühlen habe ich dann gemerkt dass auch der Boden dunkel war und habe ihn hochgehoben. Dunkel war kein Ausdruck er war schwarz. Also entschwand der Kuchen leider im Müll, aber die obere Schicht also die Creme mit den Apfelspalten wurde dennoch gekostet und schmeckte uns sehr gut.

Das Rezept muß ich nochmal testen und werde dann wieder berichten.

Was macht Frau nun wenn sie nicht backen kann? Sie testet die anderen Rezepte, so zum Beispiel die Fudge-Riegel mit Nugat und dunkler Schokolade.



Die Herstellung war kinderleicht und schnell gemacht. Ich hatte Nugat mit Frucht und Nuss und ich finde das passt sehr gut zu der dunklen Schokolade und zum Kaffee ;)


Generell ließen sich alle 3 Rezepte sehr gut umsetzen, die Zutaten sind bis auf wenige Ausnahmen gut besorgbar. 
So fand ich leider für die Marshmallow-Riegel keine Rice Krispies und für die Schoko-Kokos-Knusper keinen Maissirup. Aber ich gebe nie schnell auf, dauert nun eben aber leider etwas bis ich mich daran machen kann.

Da ich Backbücher beim ersten Mal grundsätzlich bis zum Schluß durchlese und mir auch die Rezepte genau ansehe fand ich keine Kritikpukte die von meiner "Vorrednerin" angeführt wurden (ich finde den Blog nicht, falls sie das lesen sollte bitte Fingerschnipps ich verlinke dich ;)

Wir lieben Blechkuchen und vor allem kleinere Schnittchen sehr und daher gibt es von mir für dieses Schätzchen eine Must have Empfehlung. 
Ich werde es noch sehr oft zur Hand nehmen und mich durchprobieren.

Ich danke dem Thorbecke Verlag für die freundliche Bereitstellung des Buches und vergebe






Donnerstag, 10. Juli 2014

Story - Pics Woche 27 - Himmelweit



Guten Morgen ihr Lieben,

jetzt ist wirklich schon wieder eine Woche vorbei.
Ich liebe ja das Story - Pic aber daran merkt man eben leider auch wie schnell das Jahr vorbei ist. Ich wollte den Sommer im Garten genießen und so vieles erleben, habe Ausflugsziele erwählt, Besuche geplant usw. und doch habe ich am Ende kaum was davon umsetzen können.

Naja aber an einem der entspannten Tage im Garten fiel mein Blick auf´s Schlafzimmerfenster und was ich sah gefiel mir so gut dass ich es erkoren habe ein Story - Pic zu werden. Was ich genau für ein Wort wollte wußte ich da aber noch nicht ;)


























Ich finde aber das Wort Wolkenspiel passt zu jedem Genre und zum Bild ;)


Mit diesem Beitrag werden wieder 5cent an die Adra-Stiftung gespendet und ich bin froh, meinen Teil dazu leisten zu dürfen.






Donnerstag, 3. Juli 2014

Story - Pics Woche 26 - Ansichtssache



Hallo ihr Lieben,

Woche 26 und damit schon Halbzeit beim Story - Pic. War ja schon immer traurig weil es IRGENDWANN mal vorbei ist aber nun ist es nur noch so lange wie es schon war *schnief


Letzte Woche war mein Gedankengang durchweg: Heut mußt du noch dein Story - Pic. Samstag Nachmittag um 14 Uhr... ach sch$/&% da war ja was.

Dafür zeige ich auch heute was dass mir, als ich es sah, nicht mehr aus dem Kopf ging.

Wir fuhren auf einen Autoparkplatz, bei der Einfahrt sah ich eine Skulptur und dachte noch: Wow die müßtest du knipsen, hmm Zeit reicht nicht, egal.


Wir haben dann kurz angehalten, eigtl. nur Raucherpause für meinen Mann, ich sah neben mich und schlagartig fiel mir mein Story Wort ein.
Nun war ich ganz kribbelig und dann bin ich aus dem Auto geflüchtet ;) Über den Parkplatz, über die Einfahrt, mitten ins hohe grüne habe ich mich gestellt um sie einzufangen.


















Auf dem Parkplatz stehend sah sie nämlich ganz anders aus, nämlich so:


Was ein Blickwinkel doch ausmacht ;)


Mit diesem Beitrag werden wieder 5cent an die Adra-Stiftung gespendet und ich bin froh, meinen Teil dazu leisten zu dürfen.




Dienstag, 1. Juli 2014

[Rezension] Gib mir meinen Stern zurück


Format: eBook
Seitenanzahl: 5515 Positionen, 327 Seiten
Sprache: deutsch
Verlag: Selbstverlag Autorenseite
ISBN: 978-3-00-041268-4
Bestellbar bei: AmazonKoxinel




Dass ausgerechnet ein Chaot wie Rafael seinen Planeten Siria vor dem Aussterben retten soll, hätte er selbst nie für möglich gehalten. Und doch findet er sich plötzlich in München wieder, um mit der bildschönen, aber egozentrischen Schauspielerin Angelina Russo für Nachwuchs zu sorgen. Dummerweise gibt es nichts, was die bissige Diva mehr verabscheut als Kinder. Pech für Rafael – und Glück für Valerie, Angelinas Assistentin. Denn im Gegensatz zu ihrer Chefin ist sie zutiefst von dem attraktiven Mann mit den überirdisch strahlenden Augen fasziniert. Und spätestens als sie ein zottiges Tier in seiner Wohnung findet, das nicht von dieser Welt zu sein scheint, gerät ihrer beider Leben mächtig aus den Fugen.
Quelle: Amazon Kurzbeschreibung



Zur Zeit gibt es wieder sehr viele "Follower Gewinnspiele" und bei einem solchen traf ich nicht zum ersten mal auf die Siria Trilogie, aber zum ersten Mal befasste ich mich damit um was es denn geht. 
Mein Interesse war geweckt. Allerdings auch das vieler anderer und so hatte ich dieses mal leider kein Glück. 
Wenn man dann wenige Tage später eine sehr liebenswerte Anfrage der Autorin bekommt nebst der Frage ob Interesse an einer Rezension besteht überlegt man nicht lange ;) 

Das Cover gefällt mir wirklich sehr gut, es ist einfach gehalten aber für mich muss es nicht immer überflutet sein. 
Spätestens beim 2. Teil fällt einem dann auch der dezente Hinweis auf, wieso jeweils eine Frau abgebildet ist, drei unterschiedliche Typen mit verschiedenen Haarfarben.

Der Zeilenabstand im eBook ist sehr groß gewählt und lässt sich auch leider nicht umstellen, das war für mich anfangs sehr gewöhnungsbedürftig fiel mir aber ab Mitte des Buches schon gar nicht mehr auf.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und unterhaltsam. Auch wenn ich spätestens bei der Namensgebung des Regisseurs die Augen gerollt habe konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. 

Amanda Frost hat mit ihrem Werk etwas neues erschaffen. Kommt es einem aber ab und an so vor "das kenne ich doch woher", nimmt das Buch dann doch so viele Wendungen auf dass man es schon wieder vergisst und sich in der Geschichte verliert.

Der Planet Siria kommt mir in der Beschreibung leider etwas zu kurz. Ich hätte gerne mehr erfahren über die Umgebung, denn ich konnte es mir nur Lückenhaft vorstellen. 
Die Charaktere auf Siria, Gleiter und Gebäude sowie die Charaktere, Szenen und Orte auf der Erde allerdings waren gut ausgearbeitet.

"Doch nun dämmerte ihm, dass er die Ratschläge seines erfahrenen Beraters hätte befolgen sollen, denn sowohl Angelinas Kurven als auch Valeries nackter Bauch verursachten einen Aufruhr in seinen Lenden, der blitzartig die Blutzufuhr zu seinem Gehirn außer Kraft zu setzen schien."
- Das ist doch tatsächlich auf jedem Planeten gleich! - *kicher 

Anfangs dachte ich es handle sich um eine ungewöhnliche Liebesgeschichte doch ich wurde eines besseren belehrt. (Man sollte die Genre Hinweise ernst nehmen ;)

Die Erotik- oder vielmehr Sexszenen sind voll von Begehren, Hemmungslosigkeit und diesem gewissen etwas! 
Dabei sind sie sehr schön ausgebaut und beschrieben, ohne dabei verrucht zu wirken. 
Man spürt förmlich die sexuelle Anspannung, aber auch die grenzenlose Liebe und das Leid das mit ihr einhergeht.

- Dieser verdammt sexy Außerirdische dürfte übrigens auch gerne mal bei mir auf ein Glas Wein vorbeikommen! 
Aber nur mit Tristan ;) - 

Amanda Frost hat es geschafft mich zu begeistern und das obwohl, oder gerade weil ich das Buch trotz der wirklich unter die Haut gehenden Szenen als leichte Kost bezeichnen würde. 

Ein Buch dass sich sehr schön an gemütlichen Sommerabenden lesen lässt, auch ohne Sekt, das prickeln kommt von selbst!

Vielen Dank an Amanda Frost für die Chance in die Siria Trilogie einzutauchen und eine ganz neue Welt kennenzulernen. Besucht sie doch auf ihrer Facebookseite!