Sabi

Sonntag, 28. September 2014

[Rezension] Sei mein Stern


Format: eBook
Seitenanzahl: 5203 Positionen, ca. 352 Seiten
Sprache: deutsch
Verlag: Selbstverlag Autorenseite
ISBN: 9783000437212
Bestellbar bei: AmazonKoxinel


Inzwischen hat es auch Rafaels jüngeren Bruder auf die Erde verschlagen: Simon, ein Computergenie mit begnadeter Intelligenz und einem Hang zur Alltagsuntauglichkeit. Nicht die ideale Kombination, um eine geeignete Frau aufzureißen, auch wenn man so höllisch attraktiv ist wie der spleenige Informatiker. So widmet er sich nach einigen missglückten Affären doch lieber dem Hacken von Computern. Bis er den fatalen Fehler begeht, sich mit der mächtigen deutschen Geheimdienstorganisation BSC anzulegen. Denn diese hetzt ihm postwendend ihre beste Undercoveragentin auf den Hals: Jana, eine 32-jährige skrupellose Power-Frau, die Simon in ein erbarmungsloses Katz-und-Maus-Spiel verwickelt. Bis beiden letztendlich die Kontrolle über die Geschehnisse entgleitet …
Quelle: Amazon Kurzbeschreibung



Nachdem ich Teil 1 der Siria Trilogie lesen und rezensieren durfte folgt nun auch endlich die Rezension von Teil 2. Mit "Sei mein Stern" hat Amanda Frost eine sehr gute Fortsetzung geschaffen die mich fesselte und mich wiedermal mit viel Humor und Erotik unterhielt.

Bei Mehrteilern, die ja logischerweise nicht im Monatsrhythmus veröffentlicht werden, ist es oft schwer die richtige Mischung aus neuer Geschichte und Auffrischung des vorherigen Teils zu finden.
Das ist der Autorin aber sehr gut gelungen.
Nur an einer Stelle hätte ich mir die Erklärung was ein Mondbär ist schon beim ersten auftauchen dessen im Buch gewünscht.

Beim Cover bleibt sie sie sich treu was mir persönlich sehr gut gefällt ich mag es wenn man gleich erkennt welche Bücher zusammen gehören. Und bei dieser Trilogie weiß man dann vorher auch, um welchen Typ Frau es sich im Buch handelt, was der Protagonist für ein "Fable" entwickelt. Grins.

Wahnsinnig sympatisch machen es auch die humorvollen Parallelen, die mich immer wieder schmunzeln lassen...
"Simon unterdrückte ein Lachen, als ihm bewusst wurde, wer im Hause Iwanow das Sagen hatte. Dieses Phänomen schien im ganzen Universum das gleiche zu sein."
- Wie wahr wie wahr! Auch Außerirdische lernen schnell ;) -
Ich muss ja zugeben in Teil 3 habe ich förmlich darauf hingefiebert den Vergleich zu finden, aber in der Rezension dazu dann mehr, hihi

Was den 2. Teil auch auszeichnet ist, dass er nicht das gleiche "Muster" zeigt wie Teil 1. Es gibt natürlich wieder eine Liebesgeschichte, verrät ja schon der Klappentext, aber sie ist anders, "Erdentypischer". Sie zeigt auf, welchen Problemen sich Simon stellen muss um an die, sagen wir nicht ganz so einfache Frau, heranzukommen und sie für sich zu gewinnen. Es geht eben nicht immer alles einfach so, wie in unserem Leben auch!

Am besten gefällt mir dass die vorherige Geschichte nicht verschwindet oder zu sehr hervor sticht, die Mischung ist super und so ziehen sie sich gemeinsam wie ein roter Faden durch die einzelnen Teile. *pssst ich hätte aber gerne etwas mehr vom "Mischling" gelesen wenn ihr versteht ;)*

Siria bekommt in diesem Teil auch mehr Aufmerksamkeit was mich persönlich sehr gefreut hat, so entstand das Bild lückenlos in meinem Kopf und ich bin verliebt ♥ 
Im Zusammenhang mit der Entdeckung des Heimatplaneten unserer heißen Außerirdischen fiel mir noch dieser Satz auf:
"Die Erde könnte sich wahrlich ein Stück davon abschneiden"
Und auch wenn sich der Satz nur auf eine vorangegangene Szene bezieht stellte sich mir doch die Frage ob Siria nicht auf Wunschdenken basiert. Wie viel der Welt dort, der Verhaltensmuster und Charakterzügen hätten wir denn eigentlich gerne auf der Erde, und flossen diese Wünsche in die Entstehung von Siria mit ein?


Wieder ein sehr unterhaltsames Buch mit erotischem Knistern und geladener Spannung, allerdings nicht immer positiver, grins. 
Ich muss sagen, ich bin froh endlich wieder einen Mehrteiler Roman zu entdecken, der nicht in jedem Teil das gleiche wiederholt und durch viel Humor, Erotik, Spannung und Abwechslung so unterschiedliche Beziehungen beschreibt dass einem gar nicht langweilig werden kann ;)







Donnerstag, 25. September 2014

Story - Pics Woche 38 - 6 Wochen Trubel, 1 mit besonders viel


Hallo ihr lieben mein Story Pic für diese Woche mußte ich wirklich suchen und ich bin noch nicht ganz so glücklich damit. Mir kam einfach nichts tolles vor die Linse dass in die Geschichte passt oder passen sollte.

Meine Wortwunschliste kann ich auch kaum abarbeiten mal sehen wie ich da einen Eiertanz hinkriege um zu den richtigen Wörtern zu kommen, hihi


Das ist die Geburtstagstorte meines nun 4 jährigen Patenkindes der hier in den Ferien zwei Wochen alleine und eine mit Mama und Oma alles auf den Kopf gestellt hat ;) Und mein Wort dazu lautet....
Feriengäste ;)
Wenn ich meine anderen Wunschwörter hinkriege gibt das sogar einen Sinn, lol


P.S. darf ich Bilder von Bildern posten? So von wegen Urheberrecht? Denn ich fand dann noch ein tolles Cover zu einem Story Pic... *und während sie das schreibt findet sie es selbst eine blöde Idee ;)*


Mit diesem Beitrag werden wieder 5cent an die Adra-Stiftung gespendet und ich bin froh, meinen Teil dazu leisten zu dürfen.



Samstag, 20. September 2014

Story - Pics Woche 37 - Horror, Grusel, Fantasy?


Guten Morgen ihr lieben,

Diese Woche wieder auf den letzten Drücker. Wir haben lieben Besuch und da bleibe ich dem PC fern. Jetzt bin ich aber schon wach und die anderen grunzen fast alle noch da wollte ich doch schnell noch ein Wort an den Kopf, äh in die Runde werfen.

Am Dienstag war bei uns auch ENDLICH wieder Schulanfang. Diese Woche noch mit kurzen Unterrichtszeiten, ab Montag wieder ganz normaler Ganztagesbetrieb Mo. bis Do. bis um 16 Uhr. Man glaubt gar nicht wie man das vermissen kann, grins.

Ich habe Dienstag meine Tochter zur Schule gebracht mit dem ganzen neuen Zeug was sie mitbringen musste hätte sie sich nen Wolf geschleppt. Was die alles brauchen. Da lässt man ein Vermögen im Laden und dann kommt noch eine Liste der Lehrerin am 2. Tag, bitte nochmal 30€ abgeben.
Eigentlich lässt meine Tochter alles in der Schule, aber jetzt brachte sie die neuen Bücher und Kieser Blöcke wieder mit, die sollen sie daheim lassen, hmm merkwürdig dem muß ich mal noch nachgehen, aber ich wollte euch ja was zeigen ;)

Auf dem Schulweg morgens lief mir dann mein Story Pic über den Weg....


Wundervoll schaurige Nebelschwaden zogen sich über den Boden und hüllten auch die Bäume dahinter ein...

Ein bisschen Grusel darf doch sein, oder? ;)

Mit diesem Beitrag werden wieder 5cent an die Adra-Stiftung gespendet und ich bin froh, meinen Teil dazu leisten zu dürfen.




Freitag, 12. September 2014

Story - Pics Woche 36 - hahahaha soooo knuffig


Hallo ihr Lieben, guten Morgen, Gute Nacht ganz wie ihr wollt ;)

Das Story Pic für diese Woche fiel mir heute zufällig in die Hände, geheimnisvoll grins :D

Also ich hab ja schon dutzendmal erwähnt dass wir umgezogen sind, Garten und so, und seit kurzem darf mein großer Kater endlich wieder raus. Klar macht man sich immer Gedanken aber es geht im super seither. Er war früher mal Freigänger, nachdem er im Keller eines Nachbarn eine Woche eingesperrt war durfte er nicht mehr raus und in der darauffolgenden Wohnung ging das eh nicht. Scheint ihm aber nie SO sehr gefehlt zu haben.

Naja jetzt darf er wieder und auch ich durfte, nämlich meinen lang gehegten Wunsch wahr werden lassen.
Eine Zweitkatze. Und was ist da naheliegender als ein Baby?
Jaja ich weiß bitte keine Diskussionen wir haben Tierheim und Co. durch und das auch zu genüge auf Fb durchgekaut mit ganz schlauen *an Kopf hau...

Jedenfalls sind wir heute Abend kurz vor meiner Nachtschicht (YAY) noch gute 80 km gefahren um einen weiß-grau getigerten Kater anzuschaun :D ANSCHAUN haha is klar *zwinker

Dort angekommen hat sie mir gesagt wir seien die ersten und deshalb hat sie alle außer eine die an Freunde geht zurückgehalten auch wenn wir wegen dem einen Kater da sind.

Tja, wie sagt man so schön? Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt. Mein mann der "ich hab mit Haustieren nix so am Hut" war plötzlich beschäftigt, der weiß graue Kater nur weg und als ich meinen Mann süffisant flüstern hörte: Oh du bist toll du hast gewonnen war die Sache klar ;)

Darf ich vorstellen, unser Nachwuchs, der aber offen gestanden noch keinen Namen hat. Luzifer mag keiner (außer ich), warum nur?
Und Alex (wieso ist ein Geheimnis ;) finde ich nicht passend auch wenn es aus der Situation passen würde.
































Mit diesem Beitrag werden wieder 5cent an die Adra-Stiftung gespendet und ich bin froh, meinen Teil dazu leisten zu dürfen.

P.S.: Ich weiß dass sind wieder eher Story - Pics aber mal ehrlich wer kann sich bei Babykatzenfoto´s entscheiden???

Samstag, 6. September 2014

Story - Pics Woche 35 - wieder wird es wild!


Guten Morgen ihr Lieben,

nachdem ich jetzt 2 Wochen ein Ferienkind zu Gast hatte kamen letzten Samstag noch meine Mama und meine Schwester hinterher. Die fahren morgen nebst dem Ferienkind wieder heim aber mit 4 Erwachsene, 3 Kindern und vielen vielen Haustieren war hier ganz schön Leben in der Bude und ich kam nicht mal ansatzweise ins Netz.

Ich präsentiere euch spontan auf den letzten Drücker mein Story - Pic für diese Woche:


Wir waren mit den Kindern im Wildpark dort kann man die zahmen Tiere auch füttern und streicheln. Diese Exemplare schienen sehr verhungert wenn sie sich schon freiwillig strangulieren. Daher wähle ich das Wort Raubtierfütterung.

*pst auch wenn es kein eigenes Wort ist sagt man es immer so als würde es zusammen gehören. Ich hoffe das geht so konform sonst hmm weiß ich nicht weil es schon so knapp ist... 


Mit diesem Beitrag werden wieder 5cent an die Adra-Stiftung gespendet und ich bin froh, meinen Teil dazu leisten zu dürfen.




Donnerstag, 28. August 2014

[Rezension] Die Achse meiner Welt


Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 320 Seiten
Sprache: deutsch
Verlag: Knaur
ISBN: 978-3426515396
Bestellbar bei: Verlag, Amazon, Koxinel




Rachel ist jung, beliebt, verliebt und wird in wenigen Wochen ihr Traumstudium beginnen. Perfekt. Doch dann geschieht ein schrecklicher Unfall, der ihr alles nimmt. Sie verliert den besten Freund, ihre Zuversicht und die Balance. Jahre später wird ihre Welt zum zweiten Mal auf den Kopf gestellt. Denn als sie nach einem schweren Sturz im Krankenhaus erwacht, ist ihr Leben plötzlich so, wie sie es sich immer erhofft hat. Die damalige Tragödie hat es anscheinend nie gegeben. Ihr bester Freund lebt und ist an ihrer Seite. Wie kann das sein?
Quelle: Amazon Kurzbeschreibung



Also das Buch habe ich ja nun schon vor einiger Zeit gelesen und immer wenn ich daran denke wird mir immer noch ganz mulmig. Es hallt noch ewig nach aber nun mal von vorne.

Die Charaktere bestehen aus einer Clique von Freunden die ihren Schulabschluss vor sich haben. Sie sind allesamt mehr oder weniger sympathisch und Real, man kann sich sehr gut hineinversetzen mit ihnen fühlen, Leben und lachen.

Der Schreibstil ist flüssig, locker und sehr tiefgreifend. Mit dem plötzlichen, vermeintlichen, Zeitsprung kam ich als Leserin gut zurecht. 

Die Geschichte ist ergreifend, voller Gänsehautmomente, da hat mich die Leseprobe keineswegs enttäuscht. Ich hatte bis zum Ende hin absolut keine Ahnung was wirklich los ist und auch keine Idee, abgesehen davon kam ich während dem lesen nur selten auf den Gedanke "Was ist es denn nun, das Geheimnis?" man wird einfach gefangen genommen und kann nicht anders als weiterzulesen ohne Frage zu stellen.

Dadurch hatte ich das Buch aber leider auch echt schnell durchgelesen was ich sehr schade fand. Definitiv ein Buch von dem man noch viel mehr haben will!

Das Ende ist überraschend, überwältigend und wenn man über einen gewissen Glauben verfügt sehr nachvollziehbar was für mich dieses Buch noch Gefühlvoller macht.

Es lies mich mit einem bedrückenden Gefühl zurück dass zeitweilig noch anhält. Anders kann ich es nicht beschreiben. Definitiv mein bisheriges Highlight und so schnell nicht zu toppen! 

Wenn man bedenkt...ein Debüt... mir fehlen die Worte. Ich setze große Hoffnung in Dani Atkins und freue mich auf ihr nächstes Buch!







Story - Pics Woche 34 - Ausflug in den wilden Garten



Guten Morgen ihr Lieben,

wir haben letztens wieder einen Ausflug gewagt.
Auf dem Weg nach Tschechien haben wir einen kleinen Abstecher in Furth gemacht, wo wir eh durchfahren, und den Wildgarten besucht.

Es gab eine Menge aufregendes zu entdecken und ein bisschen was davon habe ich euch mitgebracht. Bei der Durchsicht des Flyers habe ich schon was entdeckt auf das ich mich am meisten freute....

Der Weg dorthin ist ja schon sehr vielversprechend, oder?


Darf ich euch vorstellen, der Mann im Moor!



Sehr eindrucksvoll wie ich fand. Das Gewand ist wie vieles in diesem Wald (sogar eine ganze Hütte) aus Bienenwachs hergestellt. Und trotz allem würde ich ihm ungern nachts begegnen, grins



Mit diesem Beitrag werden wieder 5cent an die Adra-Stiftung gespendet und ich bin froh, meinen Teil dazu leisten zu dürfen.